Leichtbau im Einsatz auf der Rennstrecke: im neuen Kremer-Porsche K3

Gaugler & Lutz liefert die Materialien für die Neuauflage des legendären Siegerwagens des 24 Stunden-Rennens von Le Mans 1979.



Zum Projekt »

Mit dem modifizierten Porsche 911 GT3 Cup 3.6 (Typ 997) hat die Firma ZIMspeed gemeinsam mit Kremer Racing ein sensationelles Retro-Projekt ins Leben gerufen. 37 Jahre nach dem Kremer-Porsche 935 K3 bringt das Unternehmen eine Neuauflage des Siegerwagens der 24 Stunden von Le Mans auf die Straße, der sogar die Möglichkeit einer Straßenzulassung bietet.

Mit den qualitativ hochwertigen Materialen AIREX® C70 und C71, ROHACELL® und Corekork® hat Gaugler & Lutz maßgeblich zum Erfolg des Umbaus beigetragen.

C70 und C71 sind vernetzte Hartschaumstoffe, die im Sandwichbau universell einsetzbar sind. Die beiden Materialien kommen vor allem durch ihre ausgezeichnete Steifigkeit und Dauerbelastbarkeit, sowie ihre Kompatibilität zu allen Harzsystemen in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz. C71 ist zudem temperaturstabilisiert. Im Kremer-Porsche wurden die beiden Hartschaumstoffe im Flügel, dem Heckdeckel und den entsprechenden Seitenbereichen, sowie in den Schwellern und der Frontpartie verarbeitet.

ROHACELL® kann durch gleichbleibend gute mechanische Festigkeiten auch bei sehr hohen Temperaturen überzeugen. Dabei verfügt er über ein hervorragendes Verhältnis der mechanischen Eigenschaften zu seinem Eigengewicht. Dieser Hochleistungswerkstoff wurde im hinteren Unterbodenbereich eingesetzt.

Zusätzlich wurde in diesem Bereich das Naturmaterial Corekork® verbaut, das sich durch seine hohe Schlagresorbierung und gute Formbarkeit bei allen Temperaturbereichen bis 180 °C auszeichnet. Er wurde aus diesem Grund auch in der Nähe der Abgasführung eingesetzt.

Neben den bereits genannten Eigenschaften hat Kork auch eine stark vibrationsdämpfende Wirkung und kann in Verbindung mit Faserverbundwerkstoffen zu einem verbesserten Personenschutz beitragen.

Neben der reinen Materiallieferung hat ZIMspeed für dieses Projekt von Gaugler&Lutz Zuschnitte der genannten Materialien bezogen, um nicht nur technisch, sondern auch hinsichtlich der Fertigungsgeschwindigkeit und Wiederholungsgenauigkeit ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Dem Einsatz der Materialien von Gaugler & Lutz sind im Automotive-Bereich keine Grenzen gesetzt. Die richtige Materialauswahl in Kombination mit einer individuellen Konfektionierung nach Maß ermöglicht die Fertigung komplexer Bauteile mit geringem Gewicht.

X