Kernmaterialien von Gaugler & Lutz sorgen für leichten und erstklassigen Fahrspaß

Das Unternehmen ALSATEK ist der Spezialist für die Herstellung von Faserverbundbauteilen aus GFK und CFK.



Zum Projekt »

Das Unternehmen ALSATEK mit Sitz in Königswinter, fertigt seit 1999 innovative Faserverbundprodukte als individuelle Einzelteile oder Serienfertigung. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in der Herstellung von hochwertigen Faserverbundbauteilen aus GFK und CFK. Diese Leichtbauteile finden Verwendung im Automobil-Rennsport, bei Motorrädern sowie Industrieprodukten. Die langjährige Erfahrung im Bereich der Composite-Technology wird unter anderem häufig in der Rennsportszene genutzt.

Gaugler & Lutz ist der Kernzulieferer des innovativen Unternehmens. In enger Zusammenarbeit werden unterschiedliche Verbundbauteile in Leichtbauweise hergestellt. Beispielsweise ein Frontsplitter für den Audi TT S/ TT RS 8J und ein Heckflügel T300.

Bei dem eigens entwickelten Heckflügel T300 kann die Profilbreite und der Abstand der Mountings ganz individuell an Kundenvorgaben angepasst werden. Alle verwendeten Materialien, mit Ausnahme der Harzkomponente, sind von der Gaugler & Lutz oHG. Der Heckflügel besteht aus Carbon 245 g/m² und einem Schaumkern aus Lantor Soric® in 3 mm. Lantor Soric® ist ein druckstabiles Polyestervlies mit hervorragenden technischen Eigenschaften. Des Weiteren gewährleistet Lantor Soric® den Harzfluss auch an schwierigen Stellen innerhalb des Bauteils.

Der Frontsplitter des Audi TT S/ TT RS 8J besteht ebenfalls aus Carbon und einer Kernlage aus C71.75. Der Hartschaumstoff C71 ist das ideale Kernmaterial für leichte, dynamisch oder statisch belastete Sandwichstrukturen, welche erhöhten Temperaturen ausgesetzt sind.

Sowohl der Heckflügel, als auch der Frontsplitter wurden im Vakuuminfusionsverfahren gefertigt.

X