GreenBoats nutzt nachwachsende Rohstoffe für Ihre Boote

Das Unternehmen baut nachhaltige Boote in Leichtbauweise mit dem grünen Kernwerkstoff Amorim Corecork®.



Zum Projekt »

GreenBoats ist die erste nachhaltige Bootswerft in Deutschland mit Fokus auf den Menschen und die Natur. Das Bremer Unternehmen baut seit 2013 Boote aus nachwachsenden Rohstoffen ohne Abstriche in der Qualität. Mit Holz 2.0 hat GreenBoats eine innovative Methode entwickelt, die die Vorteile des konventionellen Kunststoffbootsbaus mit dem Einsatz von Naturfasern vereint: gebaut wird bei dem Unternehmen aus Bremen mit Flachs, Kork und "grünen Epoxidharzen" auf Leinölbasis. Dieses Sandwich bietet damit vergleichbare Festigkeitswerte in Leichtbauweise wie moderne GfK- Yachten und kann dies in Umweltbilanz und Wohlfühlfaktor deutlich toppen.

Die Gaugler & Lutz oHG ist Partner und Kernzulieferer von GreenBoats und sorgt mit dem natürlichen und nachwachsenden Kernwerkstoff Kork für eine leichte Bauweise. Amorim Corecork® wird als Kern eingesetzt. Da die Korkeiche bei der Ernte nicht gefällt werden muss, ist die Nutzung dieses Materials umweltschonend. Stattdessen wird die Korkeiche alle neun bis zwölf Jahre geschält, worunter der Baum nicht leidet.

Amorim Corecork® ist ein leichtes, flexibles und vibrationsminderndes Kernmaterial. Aufgrund der geringen Wasseraufnahme wird das Naturmaterial sehr gerne im Schiffs- und Bootsbau verwendet. Mit Unterstützung von Gaugler & Lutz entwickelte das junge Unternehmen GreenBoats eine Weltneuheit auf dem Bootsmarkt: die Grüne Bente 24 ist ein zukunftsweisendes Beispiel für die Verwendung von Kork im Bootsbau. Das Material befindet sich sowohl im Rumpf als auch im Deck.

X