Amorim Corecork® NL 20 im Einsatz bei Archer Cork Composite-Skateboards

Archer Cork Skateboards überzeugen durch eine richtungsweisende und umweltverträgliche Composite-Technologie.



Zum Projekt »

Archer Cork Skateboards ist ein australisches Unternehmen, welches Bauteile auf ökologische und nachhaltige Art und Weise fertigt. Da der umweltschonende Gedanke bei den Skateboards der Firma Archer Cork Skateboards im Vordergrund steht, wird für die Herstellung der Boards eine Kombination aus Kork und Flachsfasern verwendet. Für das Hauptlaminat der Boards werden Korklagen verwendet, sowie Flachsfasern um die Torsionssteifigkeit und Festigkeit zu gewährleisten. Für die Verklebung der Materialien kommt das Epoxid-Harzsystem Greenpoxy 56 von Sicomin zum Einsatz.

In den Boards wird Amorim Corecork® NL 20 verwendet. Der Kork und die entsprechende Harzformulierung erhöhen in dem Skateboard die Schlagzähigkeit und mindern Vibrationen. Zudem überzeugt der Kork mit seiner hohen Flexibilität, die perfekt mit den verwendeten Flachsfasern harmoniert. Bei der Herstellung der Boards wird das trockene Rohgewebe in eine Form gelegt und per Vakuum und unter Nutzung des Greenpoxy 56 infusioniert. Die Skateboards aus Kork beweisen, dass der Einsatz von „grünen“ Composite-Materialien zu keinem Verlust der Leistungsfähigkeit führt.

X