H. Schmude GmbH verwendet Materialien von Gaugler & Lutz

Gaugler & Lutz liefert den PVC- Hartschaumstoff Airex® C71.55 für Fahrzeugteile aus Faserverbundwerkstoffen.

 



Zum Projekt »

Die Firma H. Schmude GmbH befasst sich seit 1970 mit der Entwicklung und Produktion von Teilen aus Faserverbundwerkstoffen. Das Produktprogramm erstreckt sich im Wesentlichen von industriellen Teilen über Serviertabletts für Kantinen bis hin zu Fahrzeugteilen. Die Fertigung erfolgt im Handlaminierverfahren, Vakuumverfahren und im Heißpressen von GfK-Prepregs mit Stahlformen. Die Entwicklung sowie die Herstellung der 1:1 Modelle und der Formen finden bei der H. Schmude GmbH in Paderborn statt. Zur Aussteifung von größeren und flächigen Teilen verwendet die H. Schmude GmbH Airex Hartschaumstoffe von Gaugler & Lutz. Diese finden unter anderem in dem Aufstelldach "Camptop" sowie den Expeditionskabinen aus Carbonsandwich Anwendung.

 

Das Campingaufstelldach "Camptop" für das Mercedes G-Modell wird als Carbonsandwichteil im Vakuumpressverfahren hergestellt. Als Kernmaterial wird der Airex® PVC- Hartschaum C71.55 verwendet. Im Vergleich zu sonst marktüblichen Aluminiumkonstruktionen hat diese Bauweise gravierende Vorteile in den Bereichen Gewicht, Steifigkeit und Geräuschdämmung.

 

Die Expeditionskabinen der Paderborner Firma werden speziell für den Einsatz von geländetauglichen Fahrzeugen entwickelt. Da in den Wohnkabinen das Gewicht und die Festigkeit des Aufbaus eine sehr große Rolle spielen, werden hier Sandwichplatten aus Kohlefaserdecklagen in Verbindung mit einem Kern aus Airex® C71.55 verwendet. Die Platten werden nass-in-nass vakuumgepresst. Durch den dabei erzielten Faseranteil wird ein besonders günstiges Verhältnis von Gewicht und Festigkeit erreicht. Durch die hervorragenden mechanischen Eigenschaften von C71.55, ist der PVC- Hartschaumstoff das ideale Kernmaterial für die Wohnkabinen der Fahrzeuge.

X