Das futuristische Auto Micromax revolutioniert den Straßenverkehr

Das schweizer Unternehmen Rinspeed setzt beim Bau des Fahrzeuges auf die Kernkompetenz von der Gaugler & Lutz oHG.



Zum Projekt »

Rinspeed, die Ideenschmiede aus der Schweiz, überzeugt seit 39 Jahren mit Innovationen, Visionen und Kreationen. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören visionäre Mobilitätskonzepte, innovative Antriebe und der Nachhaltigkeitsgedanke.

Der Micromax soll den urbanen Straßenverkehr revolutionieren und vereint den öffentlichen und individuellen Verkehr. Das Elektroauto ist 3,7 m lang und 2,2 m hoch und wird von einem Gabelstaplermotor angetrieben. In den Stehsitzen haben bis zu drei Passagiere plus Fahrer Platz.

Für Sicherheit und Leichtigekeit sorgen Leichtbau- Interieurteile von Gaugler & Lutz, welche durch das Thüringer Innovationszentrum Mobilität gefertigt werden. Gaugler & Lutz ist seit Jahrzehnten für seine Pionierarbeit im Bereich Verarbeitung und Konfektion von Kernmaterialien für den Leicht- und Sandwichbau bekannt. Der Slogan „Es geht leichter!“ hat sich Rinspeed bei der Konfektionierung des Micromax zu Herzen genommen und das neue Fertigungsverfahren „Multishape“, eine patentierte auf Thermoplasten basierte Produktionstechnologie des schwäbischen Unternehmens, beim Bau des Conceptcars integriert. Das Credo lautet: Je leichter der Micromax, desto längere Strecken können zurückgelegt werden. Somit muss und wird es in Zukunft leichter gehen müssen, was Gaugler & Lutz mit der neuen innovativen Technologie „Multishape“ realisieren kann. Mit dieser Technologie können Konturen, wie zum Beispiel das Amaturenbrett und der hintere Ablagenbereich des Micormax gefertigt werden. Der große Vorteil ist neben den sehr leichten und steifen Sandwichstrukturen die Möglichkeit in großen Stückzahlen und vor allem kurzen Zykluszeiten kostenoptimierte Bauteile zu produzieren. Eine zukunftsorientierte Produktionstechnologie, die sicher nicht nur im Micromax großen Anklang finden wird.

 

X